Coronavirus: Salzburg AG setzt auf Service-Durchsagen für Fahrgäste

12.03.2020

FestungsBahn und MönchsbergAufzug reduzieren die Fahrgastanzahl pro Kabine

Die Salzburg AG steht in Bezug auf das Coronavirus in ständigem Austausch mit dem Katastrophenschutz und der Sanitätsdirektion des Landes. Ausgehend von diesen Informationen setzt die Salzburg AG vor allem im Verkehrsbereich umfassende Schutzmaßnahmen um. Seit 10. März werden verstärkte Innenraumreinigungen der gesamten Verkehrsmittel durchgeführt. Die Vordertüre bleibt bis auf Weiteres verschlossen und regelmäßige Durchsagen machen die Fahrgäste auf das richtige Verhalten im Obus aufmerksam. Auch FestungsBahn und MönchsbergAufzug reduzieren die maximale Fahrgastanzahl pro Kabine.
Um die Sicherheit der Fahrgäste zu erhöhen, setzt die Salzburg AG eine Reihe von Präventionsmaßnahmen um. Seit 10.März verstärkt das Unternehmen die Innenraumreinigungen aller Verkehrsmittel. Der gesamte Bodenbereich im Obus und der Salzburger Lokalbahn wird nass gewischt und im Anschluss per Sprühtechnik desinfiziert. Auch die Sitzplätze werden nass gereinigt und desinfiziert. Um das Infektionsrisiko für das Fahrpersonal in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Salzburg AG zu senken, bleiben die Fahrertüren aller Obusse bis auf Weiteres geschlossen. Alle Fahrgäste werden höflich darum gebeten, die verbleibenden Türen zum Ein- und Aussteigen zu benutzen. In Abstimmung mit dem Salzburger Verkehrsverbund kann der Ticketverkauf in den Obussen somit bis auf weiteres nicht mehr angeboten werden. Die Kundinnen und Kunden werden gebeten, Tickets vorab in den Vorverkaufsstellen, an Ticketautomaten oder online über die qando-App zu kaufen.

Service-Durchsagen für Kundinnen und Kunden
Die Salzburg AG führt ab sofort Service-Durchsagen zum richtigen Verhalten in Obus und Salzburger Lokalbahn ein. Passende Beschilderung und Informationsmaterial zum Thema Coronavirus wird den Fahrgästen ab morgen in allen Fahrzeugen der Salzburg AG zur Verfügung gestellt. Weiters wird versucht, den Kundinnen und Kunden im Servicecenter Alpenstraße und in allen anderen Verkaufsstellen des Unternehmens ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung zu stellen.

FestungsBahn und MönchsbergAufzug reduzieren Fahrgastanzahl pro Kabine
Auch der MönchsbergAufzug und die FestungsBahn setzen auf vermehrte Hygienemaßnahmen. Statt der üblichen sechzig Personen pro Kabine, befördert die FestungsBahn nur mehr 35 Gäste pro Einheit auf den Berg oder ins Tal. Beim Ein- und Aussteigen wird allen Fahrgästen Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Auch der MönchsbergAufzug hat Hygiene-Spender für Kundinnen und Kunden aufgestellt.

Die Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation betreibt wesentliche Bereiche, die zu unser aller Lebensqualität und wirtschaftlichen Entwicklung beitragen: Energie, Mobilität und Kommunikation. Mit unseren Produkten und Dienstleistungen rund um Strom, Erdgas, Fern- und Nahwärme, Verkehr sowie den CableLink-Produkten Kabel-TV, Internet und Telefonie gewährleisten wir verlässliche Infrastruktur zum Leben. Damit das Leben der Salzburgerinnen und Salzburger in Zukunft noch komfortabler und nachhaltiger wird. Im Geschäftsjahr 2019 verzeichnete die Salzburg AG mit rund 2.300 Mitarbeitern 1.536,1 Mio. Euro Umsatz.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip:

Bilder

5 472 x 3 648

Kontakt

Das Team der Konzernkommunikation
Telefon: 
+43/662/8884-2802 
Fax: +43/662/8884-170
E-Mail: 
pr@salzburg-ag.at

Anmelden / Login

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten?
Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Anmelden / Login

SalzburgAG_eObus (. jpg )

Maße Größe
Original 5472 x 3648 3,5 MB
Medium 1200 x 800 192,5 KB
Small 600 x 400 83,7 KB
Custom x