Ausflugstipps der Salzburg AG

16.07.2019

Vom Kraftwerksbesuch bis zur Nostalgiefahrt im Pinzgau

Gerade für die Ferienwochen bietet die Salzburg AG vielfältige Möglichkeiten für Ausflüge und Besichtigungen an. Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen von Energie, Wasser und Verkehr ist möglich, ob bei Sonnenschein oder Regenwetter. Für jeden ist garantiert ein passender Tipp dabei.
 
Geschichte und Moderne bei den Wasserkraftwerken
Die Türen aller Wasserkraftwerke der Salzburg AG stehen für Besichtigungen nach Voranmeldung offen: Besonders sehenswert ist das Bärenwerk in Fusch/Glocknerstraße. Es ging 1924 in Betrieb und wurde von 2012-2015 umfangreich saniert. Historisch bedeutsam ist auch das Kraftwerk Eichetmühle am Almkanal in Grödig, das älteste Kraftwerk der Salzburg AG, das heuer sein 120-jähriges Jubiläum feiert. Die Kraftwerke an der Salzach – z.B. Urstein, Werfen-Pfarrwerfen oder St.Johann/Pongau sind Laufkraftwerke und bestehen jeweils aus einer Wehranlage und dem Kraftwerksgebäude samt Nebenanlagen. Die Kraftwerke Wiestal, Strubklamm und Dießbach/Pinzgau sind Speicherkraftwerke. Das Kraftwerk Hintermuhr/Lungau ist das erste Kavernenkraftwerk im Bundesland Salzburg. 
 
Modernste Technik in der Stadt Salzburg
Das Heizkraftwerk Mitte war 1955 der erste – und ist bis heute der wichtigste – Fernwärmelieferant in der Landeshauptstadt. 2001 wurde es durch eine noch leistungsstärkere und umweltschonende Anlage am Standort ersetzt. Auch die Architektur dieser Anlage ist mehrfach ausgezeichnet. Das gleiche gilt für das Heizkraftwerk Nord das 1994 seinen Betrieb aufgenommen hat. Die Architektur ist mehrfach preisgekrönt. Besichtigungen können entsprechend den Hinweisen auf der Salzburg AG Homepage bei den jeweiligen Kraftwerken angemeldet werden und sind ab 4 Personen möglich.
 
Trinkwasser – Technik und Geschichte
Im Hochbehälter Mönchsberg – einem Kernstück der Salzburger Trinkwasserversorgung – bietet die Salzburg AG einen umfassenden Einblick in die aktuelle Technik und die Geschichte der Versorgung mit Trinkwasser. Woher kommt das Wasser aus dem Wasserhahn? Was ist Wasserqualität? Und wie kommt das Wasser auf den Mönchsberg? Antworten auf diese und viele andere Fragen können im Rahmen von Führungen und Workshops im Wasser.Spiegel entdeckt und erforscht werden. Ein Streifzug durch die Geschichte der Wasserversorgung Salzburgs führt zu erlebnisreichen Stationen, bei denen man auch gerne mal etwas ausprobieren darf. In den einzigartigen Räumlichkeiten des alten Hochbehälters kann man in der Wasser.Werkstatt die Dinge genau unter die Lupe nehmen. Erreichbar mit dem MönchsbergAufzug, dann kurzer Fußmarsch in Richtung Festung oder zu Fuß aus der Altstadt oder über Mülln. 
 
Wasser, Berge und Wasserfälle
Die Pinzgauer Lokalbahn bietet Dampfzugfahrten zu den Krimmler Wasserfällen an. Jeden Mittwoch und Donnerstag bis 26. September 2019 sowie am Samstag, 3. August und Samstag, 7. September, kann die Fahrt von Zell am See bis nach Krimml mit der nostalgischen Dampflok genossen werden. In den Planzügen kann gegen Anmeldung auch das Fahrrad bis nach Krimml, dem Ausgangspunkt vom Tauernradweg, bequem mitgenommen werden.

WolfgangseeSchifffahrt und SchafbergBahn sind ebenfalls immer einen Besuch wert – besonders beim Familiennachmittag am Freitag, wo es ein vergünstigtes Familienticket für die SchafbergBahn gibt. Auch am Wolfgangsee und auf dem Schafberg läuft die Nostalgiesaison noch bis 1. September 2019. Bei Schönwetter können täglich Fahrten mit dem filmreifen Schaufelradmotorschiff „Kaiser Franz Josef I.“ zwischen St. Gilgen und St. Wolfgang (außer Strobl) laut Fahrplan gemacht werden. Die SchafbergBahn lädt jeden Sonntag zu Fahrten mit den über 125 Jahre alten Zahnrad-Dampflokomotiven auf den Gipfel ein. Ein besonderes Highlight ist auch die Mondscheinfahrt auf den Schafberg. Am 15. August und 14. September 2019 kann der Sonnenuntergang und der Mondaufgang über dem Gipfelmeer am Schafberg bestaunt werden. Um Reservierung bis zum Vortag wird gebeten (berg.schiff@schafbergbahn.at).

Für die kleinen Gäste gibt es noch das Piratenschiff am Wolfgangsee am 25. Juli und 1. August 2019 und für Erwachsene wird die beliebte Veranstaltung Fine & Dine (Beer & Dine, Whisky & Dine, Gin & Dine, Musik & Dine) jeweils an Bord der WolfgangseeSchifffahrt angeboten. 

Wer in der Stadt bleiben möchte, kann sich einen Ausflug auf den Stadtberg Salzburgs vornehmen. Mit dem Gaisbergbus, der Linie 151, geht es bequem auf den Gipfel des Gaisberg. Oben angekommen hat man eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt Salzburg. Auch der MönchsbergAufzug und die FestungsBahn sind täglich in Betrieb und bringen die Gäste zu den schönsten Stellen der Mozartstadt.
 

Die Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation betreibt wesentliche Bereiche, die zu unser aller Lebensqualität und wirtschaftlichen Entwicklung beitragen: Energie, Mobilität und Kommunikation. Mit unseren Produkten und Dienstleistungen rund um Strom, Erdgas, Fern- und Nahwärme, Verkehr sowie den CableLink-Produkten Kabel-TV, Internet und Telefonie gewährleisten wir verlässliche Infrastruktur zum Leben. Damit das Leben der Salzburgerinnen und Salzburger in Zukunft noch komfortabler und nachhaltiger wird. Im Geschäftsjahr 2018 verzeichnete die Salzburg AG mit rund 2.200 Mitarbeitern 1.471,1 Mio. Euro Umsatz.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip:

Bilder

1 772 x 1 253
Das Wassermuseum Wasser.Spiegel der Salzburg AG
4 724 x 3 150

Kontakt

Das Team der Konzernkommunikation
Telefon: 
+43/662/8884-2802 
Fax: +43/662/8884-170
E-Mail: 
pr@salzburg-ag.at

Anmelden / Login

Sie wollen unsere aktuellen Medienmitteilungen automatisch per E-Mail erhalten?
Dann tragen Sie einfach Ihre Daten in unseren Presseverteiler ein:

Anmelden / Login

Nostlgiefahrten im Pinzgau (. jpg )

Die Pinzgauer Lokalbahn bietet Nostalgiefahrten mit Dampfzügen.

Maße Größe
Original 1772 x 1253 583,3 KB
Medium 1200 x 848 222,6 KB
Small 600 x 424 82,7 KB
Custom x